Allgemeine Empfehlungen

Im Auge behalten

Lassen Sie Ihr Smartphone unterwegs niemals aus den Augen und auch im Auto nicht offen liegen. Tragen Sie es immer mit sich, am besten in einer verschließ-baren Tasche und stets so nahe wie möglich am Körper. Legen Sie Smartphones in Gaststätten und Lokalen nicht offen auf dem Tisch, auf der Bank oder der Theke ab. Auch wenn Sie sich vornehmen, das Smartphone im Auge zu behalten – einmal ist man abgelenkt und schon bietet sich für einen Täter die Gelegenheit zum Diebstahl. Lassen Sie das Smartphone auch nicht in Jacken, Mänteln oder Rucksäcken stecken, die Sie dann an der Garderobe unbeaufsichtigt lassen.

Smartphone mit einem Pincode versehen

Sichern Sie Ihr Smartphone mit einem PIN-Code, auch wenn das Eintippen Zeit kostet. Dies sollte eigentlich selbstverständlich sein und ist ein guter Ansatz, um sich selbst einigermaßen vor Schaden zu schützen. Mit einem verlorenen oder gestohlenen Smartphone kann so ein unehrlicher Finder oder ein Dieb zumindest keinen finanziellen Schaden für den Besitzer verursachen.
Die Geheimzahlen PIN oder PUK dürfen jedoch weder auf dem Smartphone noch auf der SIM-Karte notiert werden.

Handy-Pass anlegen

Legen Sie, analog zum Fahrradpass, rechtzeitig einen Handy-Pass an. Dies ist wichtig, damit Sie Ihre SIM-Karte bei einem Verlust unmittelbar sperren können: Auf dem Pass sollten Sie die Hotline-Nummer zur Kartensperrung sowie die Adresse der Webseite mit allen wichtigen Tipps bei Handyverlust notieren. Tragen Sie auf der Karte Ihre Kundennummer, die Rufnummer, die 15-stellige IMEI Ihres Smartphones sowie optional Handyhersteller und -modell ein. Dann haben Sie alle für die Sperrung notwendigen Daten immer auf einen Blick.
Die IMEI Ist die Seriennummer, mit der man ein Smartphone einwandfrei identifizieren und dem rechtmäßigen Besitzer zurückgeben kann – zum Beispiel, wenn es im Fundbüro abgegeben oder von der Polizei sichergestellt wird. Sie sollten die IMEI-Nummer notieren und getrennt vom Smartphone verwahren.

Sie können die IMEI wie folgt herausfinden: Sie wird angezeigt, wenn Sie auf dem Gerät
*#06#
eingeben und ggf. die Wähltaste drücken. Weiterhin ist sie häufig als Aufdruck unter dem Akku zu finden und ist auf der Originalverpackung des Smartphones aufgedruckt.

Verschlüsselungs-App

Vertrauliche Dokumente können mit einer Verschlüsselungs-App gesichert werden.

Registrierung des Smartphones

Registrieren Sie das Gerät beim Netzbetreiber und auf der Herstellerseite. Hierdurch kann das Gerät zu einem späteren Zeitpunkt geortet werden. Manche Netzbetreiber bieten auch Ortungs- und Diebstahl-Apps zum Aufspielen. Deaktivieren Sie in diesem Zusammenhang nicht den Ortungsdienst im Gerätemanager oder den Geräteeinstellungen. Dies lässt sich bei Verlust des Gerätes nämlich nicht mehr nachholen.

Daten-Synchronisierung

Wichtige persönliche Daten, die auf Ihrem Smartphone hinterlegt sind – z.B. Telefonnummern, E-Mails oder Fotos – sollten Sie regelmäßig sichern. Viele Modelle enthalten eine dementsprechende Software, die alle Daten schnell und praktisch zwischen Handy und PC synchronisiert. Sichern Sie Ihre Daten alternativ regelmäßig oder ruhig einmal zwischendurch in einer Cloud.

Warngerät bei Überschreiten eines definierten Abstands

Über Bluetooth wird eine Verbindung zwischen einem sogenannten TrackR Gerät und einer App auf Ihrem Smartphone hergestellt. Die App zeigt an, wie weit man sich von dem gesuchten TrackR-Geräts – oder dieser sich von einem selbst – entfernt. Mit einem Druck auf einen Knopf in der App lässt man den TrackR pfeifen – und mit einem Druck auf den Knopf des TrackR-Geräts klingelt das Smartphone. Weiterhin lässt sich ein Alarm einrichten. Sobald sich TrackR-Gerät und Smartphone so weit voneinander entfernen, dass die Bluetooth-Verbindung zwischen den Geräten abreißt, gibt es einen Warnton (hier das Video zum TrackR).