Projekte 2017

Gemeinsam gegen EinbrecherStadt, Polizei und der Förderverein Sicheres und Sauberes Stuttgart e.V. haben am 11.01.2017 ihre neue Plakatkampagne zum Thema Einbruchschutz präsentiert.Durch Plakate und Postkarten mit den Motiven der vier Personen im bunten Roy-Lichtenstein-Stil soll die Bevölkerung für das Thema Einbruchschutz sensibilisiert werden. Ziel ist, die Wachsamkeit in der Nachbarschaft zu erhöhen und auf das kostenlose Angebot der Polizei zur Beratung über Sicherheitsmaßnahmen in den eigenen vier Wänden aufmerksam zu machen. Bei verdächtigen Beobachtungen sollte umgehend die 110 gerufen werden. Lassen Sie sich kostenlos, neutral und kompetent von den Fachleuten der Kriminalpolizei beraten. Telefon: 0711/ 8990-1234.
Logo Blau.inddPolizist_A2_RZ.inddMann_A2_RZ.inddFrau 2_A2_RZ.inddFrau 1_A2_RZ.indd
Sehen Sie hier die Bildergalerie zum Pressetermin der Kampagne vom 11.01.2017
Für die volle Auflösung klicken Sie auf die Bilder.
Konzept und Gestaltung:
Förderverein Sicheres und Sauberes Stuttgart e.V.,
Stabsstelle Kommunale Kriminalprävention der Stadt Stuttgart, Polizeipräsidium Stuttgart
Bildrechte: studiostoks / fotolia & irina_levitskaya / fotolia

DSC06348 Stark ohne GewaltMobbing und andere Formen von Gewalt an Schulen – Viele Schülerinnen und Schüler sind davon betroffen. Für ein friedliches Miteinander innerhalb der Klassengemeinschaft kann sich jeder einsetzen. Dafür braucht es Selbstbewusstsein, Mut und Einsatzbereitschaft. Das Projekt „Stark ohne Gewalt“ beschäftigt sich mit den Themen Gewalt, Zivilcourage und Selbstbehaup- tung an Schulen und richtet sich an 7 bis 9-Klässler. Der Förderverein hat das Projekt initiiert und trägt einen Teil der anfallenden Kosten.
Weitere Informationen finden Sie hier
Sehen Sie hier die Bildergalerie zum Pressetermin von Stark ohne Gewalt vom 13.01.2017

Let´s Putz – das Zeppelin-Gymnasium sagt dem Müll den Kampf an! Achtloses Wegwerfen von Papier, Verpackungen von der Fast-Food-Bude, Hundekot… die „Vermüllung“ nimmt in der Landeshauptstadt wie in anderen Großstädten rasant zu. Das beobachten Lehrer, Schüler und Eltern auch im Umfeld des Zeppelin-Gymnasiums am Stöckach. In naher Zukunft als Sanierungsgebiet geplant, macht der traditionsreiche Stöckachplatz nicht immer den gepflegtesten Eindruck. Da wirkt die über 100 Jahre alte, in ursprünglichem Zustand vor einigen Jahren kernsanierte Schule mit dem wunderschönen, voll funktionsfähigen Bocksprungbrunnen auf dem Schulhof zur Straße hin schon fast deplatziert.Seinen eigentlichen Nutzen als „Ruhepunkt“ an dem verkehrsträchtigen Platz wollen Schülerinnen und Schüler der Klasse 9c des Zeppelin-Gymnasiums wieder deutlich machen, indem sie mit Schildern auf die Müllsituation vor dem Zeppelin-Gymnasium hinweisen. Diese Schilder haben sie in einem Kunstprojekt erstellt und erhoffen sich von ihnen, dass sie die Passanten sensibilisieren für einen achtvolleren Umgang mit Abfall und Müll. Unterstützt wird die Aktion der 9. Klasse durch einen fortwährenden Hofdienst der achten Klassen, die ein Mal pro Woche auch den Grünstreifen vor der Schule vom Müll befreien.Hier geht es zur Bildergalerie

 Oma Theaterstück “Hallo Oma, ich brauch´ Geld!” 

Immer wieder ergaunern Betrüger mit dem sogenannten Enkeltrick hohe Geldbeträge von arglosen Opfern. Im Fokus haben sie dabei vor allem die “Generation 60+”. Das theaterpädagogische Projekt “Hallo Oma, ich brauch’ Geld” trägt schon seit 2012 dazu bei, Betrugsversuche zu erkennen und gibt wertvolle Verhaltenstipps. Dabei wird das Thema spielerisch gemeinsam mit dem Publikum erarbeitet. Das erfolgreiche Theaterprojekt erhielt vor Kurzem den 2. Platz beim “European Crime Prevention Award”, einem Präventionspreis der Europäischen Union. Schon im Vorfeld hat sich “Hallo Oma – ich brauch’ Geld” gegenüber anderen Projekten durchgesetzt und ist als nationaler Vertreter zu dem jährlich verliehenen Präventionspreis nach Bratislava entsandt worden. Weitere Informationen finden Sie hier

Sehen Sie hier die Bildergalerie zum Pressetermin vom 03.02.2017


IMG_0467 Tag der Kriminalitätsopfer


SzFzSCh Sicher zu Fuß zur Schule 2017

  • Für die diesjährige Frühjahrsaktion haben sich 6097 Schülerinnen und Schüler aus 21 Schulen in 272 Klassen angemeldet.
  • Das Projekt will Kindern Kompetenz im Straßenverkehr vermitteln und sie fit machen, damit sie ihren Schulweg alleine meistern. Zudem ist die Bewegung vor und nach der Schule gesund. Studien belegen, dass Kinder, die den Schulweg zu Fuß absolvieren, wesentlich aktiver und aufmerksamer im Unterricht sind.
  • Sehen Sie hier die Bildergalerie zur Auftaktveranstaltung vom 27.03.2017
  • Hier finden Sie weitere Informationen zum Projekt

Lets putz So viele wie noch nie – Stuttgart Münster gewinnt „Let’s putz 2016“

  • Im Bürgersaal des Kultur- und Sportzentrums Stuttgart-Münster sind am Donnerstag, 27. April, die Sieger des letztjährigen Aufräumwettbewerbs ausgezeichnet worden.
  • Der Stadtbezirk Birkach konnte sich ebenfalls in die Gewinnerliste eintragen. Der Stadtbezirk Mühlhausen errang den Dritten Rang.
  • So haben sich 5.161 Bürger in 15 Stadtbezirken (Münster – Birkach – Mühlhausen – Botnang – Untertürkheim – Plieningen – Degerloch – Möhringen – Weilimdorf – Zuffenhausen – Feuerbach – Wangen – Sillenbuch – West) an einer Vielzahl von einzelnen Putzaktionen beteiligt und viele Grünflächen, Anlagen sowie Kinderspielplätze von Müll befreit.
  • So viele Teilnehmer haben sich seit 1998 noch nie bei Let´s Putz beteiligt.
  • Sehen Sie hier die Bildergalerie der Preisverleihung vom 27.04.2017

DSC_7955
Preisverleihung des Stuttgarter Präventionspreises am 29.5.2017

  • Aus den zwölf eingereichten und vorgeschlagenen Projekten hat die Jury, bestehend aus Dr. Martin Schairer, Bürgermeister für Sicherheit, Ordnung und Sport, Polizeipräsident Franz Lutz, dem Vorsitzenden des Fördervereins Sicheres und Sauberes Stuttgart e.V., Klaus Thomas, und dem Pressesprecher der Wüstenrot & Württembergische AG, Dr. Immo Dehnert, drei Preisträger ausgewählt.
  • Weitere Informationen finden Sie hier
  • Sehen Sie hier die Bildergalerie der Preisverleihung

Preisverleihung Hofen Ehrung der Let´s Putz Teilnehmer des Stadtbezirks Mühlhausen beim Stadtfest Hofen am 18.06.2017

  • 1405 Freiwillige des Stadtbezirks Mühlhausen beteiligten sich im Jahr 2016 an Let´s Putz.
  • Im Rahmen des Stadtfests Hofen wurde den teilnehmenden Gruppen ein symbolischer Scheck und große Wertschätzung entgegengebracht.
  • In diesem Zusammenhang führte der Bezirksvorsteher, Herr Bohlmann, u.a. einen kleinen Sketch auf.

IMG_1850 Große Let´s Putz Aktion am Max-Eyth See am 24.6.2017

  • Die Landeshauptstadt Stuttgart, der Förderverein Sicheres und Sauberes Stuttgart und die Jörg-Ratgeb-Schule haben am Samstag, 24. Juni, eine Aktion zum Erhalt des Naturschutzes am Max-Eyth-See gestartet. Mit selbst entworfenen Plakaten wollen Schülerinnen und Schüler der Jörg-Ratgeb-Schule Besucher auf den Umweltschutz aufmerksam machen.
  • Begleitet wurde die Aktion von Tauchern, die in einer groß angelegten Aktion den Max-Eyth-See von Müll befreit haben. Gemeinsam mit den Tauchern haben insgesamt 70 engagierte Anwohnerinnen und Anwohner auch die angrenzenden Freiflächen, Wege und Plätze rund um den Max-Eyth-See gesäubert.
  • Weitere Informationen finden Sie hier

IMG_0583 Vorstellung des Theaterprojekts “Hallo Oma…” in Budapest

  • Am 15. Juni 2017 fand die „Science and Prime Prevention” in Budapest statt. Hierzu wurden Gregor Belgardt, Leiter der Kommunalen Kriminalprävention der Stadt Stuttgart und Allan Mathiasch, Theaterpädagoge von József Hatala, Präsident des Nationalen Präventionsrat von Ungarn eingeladen.
  • Nach einer Eröffnungsrede des Innenministers Sándor Pintér und József Hatala wurden verschiedene Präventionsprojekte aus Polen, Portugal, der Slowakei und Deutschland vorgestellt.
  • Gregor Belgardt und Allan Mathiasch stellten ihr Theaterstück „Hallo Oma, ich brauch‘ Geld!“ vor, welches 2017 den 2. Platz beim Europäischen Präventionspreis belegte.
  • Der Förderverein hat das Projekt von Anfang an begleitet und unterstützt.